Jusos setzen Verjüngungskur fort – Neuer Vorsitzender

Veröffentlicht am 19.06.2009 in Kreisverband
 

Der neue Vorstand

Die Jungensozialisten Breisgau-Hochswarzwald, die Nachwuchsorganisation der SPD, wählten den 18-jährigen Pascal Andernacht aus Umkirch zu ihrem neuen Vorsitzenden. Andernacht löst damit seinen langjährigen Vorgänger Cenkut Uzun ab, der nicht mehr zur Wahl antrat.

Uzun, der voriges Jahr in den SPD Kreisvorstand wechselte, ermöglichte somit die Vollendung des von ihm begonnenen Verjüngerungsprozesses im Verband: Das Durchschnittsalter der 9 Vorstandsmitglieder beträgt 17 Jahre. Im Namen der Jusos bedankte sich Frederic Arning, der erneut als stellvertretender Vorsitzender im Vorstand sitzt, für Uzuns Arbeit in den letzten Jahren, die den Verband „wieder nach vorne gebracht haben.“ Auch Bert Riesterer, der SPD Kreisvorsitzende dankte Uzun für seine „außergewöhnliche Tatkraft und sein Engagement.“ „Ich bin stolz darauf, was wir in den letzten Jahren geleistet haben.“, erklärte Uzun und wünschte seinem Nachfolger viel Glück und vor allem viel Spaß bei seinen neuen Aufgaben. Unter Uzun hatten die Jusos einen aktiven Verband aufgebaut, sich bei den Jusos im westlichen Südbaden, im Landesverband und anderen Gremien aktiv eingebracht.

Pascal Andernacht, der bereits seit 4 Jahren dem Vorstand angehört, setzte sich in einer Kampfkandidatur in der Stichwahl gegen 2 weitere Bewerber durch, die weiterhin als Stellvertreter dem Vorstand angehören: Frederic Arning und Constantin von Carnap. Neben diesen beiden sind nun auch zwei Neue in dieses Amt gekommen: Moritz von Feilitzsch und Anne Herling, die die erste Frau im Vorstand seit Jahren ist.
Neben diesen wurden 4 weitere Personen als kooptierte Mitglieder in den Vorstand gewählt:
Juri Lüth, Marco Grossmann, Florian Schlageter und Lukas Wagner.

„Ich freue mich auf ein spannendes Jahr, freue mich auf euch und die Arbeit, die auf uns zukommen wird.“, sagte Andernacht nach seiner Wahl. Frederic Arning pflichtete ihm bei und erklärte, dass „wir linke Politik im Kreis benötigen. Dafür wollen wir kämpfen.“
Ziel sei es zunächst in dieser Legislaturperiode einen Bundestagswahlkampf zu führen „der genau das herausstellt was wir wollen: Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität“, so Andernacht „Wir werden alles dafür tun, das Blatt zu Gunsten der Bürgerinnen und Bürger in der Politik zu wenden.“

In dem neuen Kreisvorstand sind alle politischen Strömungen innerhalb der Jusos und der SPD vertreten was „Spannende Diskussionen und vor allem viel konstruktives Arbeiten verspricht“, äußerte sich Andernacht weiter. „Jetzt heißt es die Ärmel hochkrempeln und anpacken. Lasst uns unsere Ideen an die Öffentlichkeit tragen!“

 

WebsoziInfo-News

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

06.11.2019 17:12 Was die SPD in der Regierung geschafft hat
Bestandsaufnahme zur Halbzeit der Wahlperiode Zwei Drittel der SPD-Mitglieder haben vor zwei Jahren entschieden, dass wir in der Regierung wichtige sozialdemokratische Ziele umsetzen sollen. Und sie haben uns beauftragt, in der Mitte der Wahlperiode die Leistung der Koalition zu überprüfen. Grundlage dafür ist die Bestandsaufnahme der Bundesregierung. Eine Bewertung nimmt dann der Parteitag im Dezember

05.11.2019 17:23 Auch neue Gentechniken und ihre Produkte müssen sicherheitsüberprüft und gekennzeichnet werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur heutigen Gentechnik-Anhörung im Ernährungsausschuss. „Bei neuen Gentechniken wie CRISPR/Cas haben wir durch das Urteil des Europäischen Gerichtshof aus 2018 eine glasklare Rechtslage, die keine Wünsche offenlässt. Experten haben dies in der heutigen Anhörung erneut bestätigt. Wir brauchen keine Novelle der geltenden EU-Freisetzungsregelung für genveränderte Pflanzen. Die Vermeidung

Ein Service von websozis.info

Hinterlasst doch eine Nachricht...

... in unserem Gästebuch.

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Besucher:2459164
Heute:23
Online:1