StocaMine gefährdet Grundwasser am Oberrhein

Veröffentlicht am 21.03.2021 in Kreistagsfraktion
 

Seit einigen Jahren, aber ganz aktuell seit Anfang dieses Jahres ist StocaMine wieder Thema bei uns hier am Oberrhein. StocaMine in Wittelsheim bei Mulhouse im Elsass ist die unterirdische Lagerstätte für Sondermüll in einer ehemaligen Kalimine und liegt unterhalb eines der größten Grundwasserreservoirs in Europa.

Dieses Trinkwasservorkommen ist durch die desolate bergbauliche Situation von Stoca­mine gefährdet. StocaMine als Lagerstätte betrifft dabei nicht nur französisches Terri­torium, sondern könnte auch negative Auswirkungen auf das rheinüberschreiten­de Grundwasservorkommen haben, das sich auf einen deutsch-französischen Lebensraum mit mehr als 2 Millionen Einwohnern erstreckt.

Das französische Umweltministerium hat nun im Januar 2021 die vielseitig gefor­derte Bergung des trinkwasser­gefährden­den Sondermülls abgelehnt und hat die Endlagerung des Sondermülls in der Untertagedeponie StocaMine angeordnet.

Der Conseil d´Alsace, die neue Gebiets­körperschaft als Interessenvertretung der Departements Bas-Rhin und Haut-Rhin, hat in seiner Plenarsitzung am 15.01.2021 eine Resolution verfasst, in der die sofortige Bergung der 42.000t Sondermülls der StocaMine zum Schutz vor Gefahren für die Grundwasservorkommen am Oberrhein gefordert wird.

Die SPD-Fraktion im Regionalverband Südlicher Oberrhein teilt vollinhaltlich die Position der Collectivité européenne d'Alsace (CeA) auf schnellen und möglichst vollständigen Abbau der Lagerbeständen, wie sie in der Resolution vom 15.01.2021 zum Ausdruck kommt.

Am 25. Februar 2021 habe ich für die SPD-Fraktion beim Regionalverband den Antrag gestellt, die Resolution des Conseil d Alsace zu unterstützen und die Thematik bei den dem Regionalverband zugänglichen Stellen entsprechend einzubringen und zu ver­treten. In der kommenden Frühjahrssitzung der Verbandsversammlung wird der Antrag im Plenum inhaltlich beraten werden.

Zwischenzeitlich bereiten auch die SPD-Fraktionen in den Kreistagen im Landkreis Emmendingen und dem Ortenaukreis auf der Grundlage dieses Antrags entsprech­ende Initiativen vor. Auch im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald läuft ein entsprechendes Antragsverfahren. Wer sich detaillierter mit dem Thema beschäftigen möchte, findet weitere Materialien unter diesem Link.

Helmut Schöpflin

 

Homepage SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

WebsoziInfo-News

26.11.2021 13:30 Warum die Europa-SPD zum „Black Friday“ einen „Black Fair Day“ fordert
Die europäischen Sozialdemokrat*innen haben am „Black Friday“ die Notwendigkeit eines Europäischen Lieferkettengesetzes bekräftigt, das weltweit für faire Arbeitsbedingungen in Handel und Produktion sorgt. Das fordern sie am „Black Fair Day“. Der ganze Artikel auf vorwärts.de

25.11.2021 07:43 Ampel-Koalitionsvertrag
„Wir wollen mehr Fortschritt wagen“ Die SPD hat sich mit den Grünen und der FDP auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Klimaschutz, eine Politik des Respekts und die Digitalisierung stehen im Mittelpunkt. Die wichtigsten Punkte im Überblick. „Die Ampel steht“, sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) bei der Präsentation des Koalitionsvertrages, auf den sich die SPD mit Bündnis90/Die Grünen und

25.11.2021 07:37 KOALITIONSVERTRAG 2021–2025 ZWISCHEN DER SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN UND FDP
Veränderung ist Fortschritt, wenn sich das Leben der Menschen verbessert – und, wenn sich neue Chancen auftun, die wir ergreifen wollen. So begreifen wir die großen Aufgaben, die sich stellen. Dafür braucht es Mut, Entschlossenheit und gute Ideen. Etwa im Kampf gegen die Klimakrise, für Digitalisierung, für die Sicherung unseres Wohlstandes, für eine moderne, freie

24.11.2021 12:30 VORSTELLUNG DES KOALITIONSVERTRAGS
LIVE AB 15 UHR Sei live dabei, wenn wir den Koalitionsvertrag für echten gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Fortschritt vorstellen. Einen Fortschritt, den wir jetzt gemeinsam mit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP konkret umsetzen werden. Wir freuen uns auf Dich – ab 15 Uhr live! Livestream mit Gebärdensprache

24.11.2021 11:31 VEREINFACHTE KURZARBEITSREGELUNGEN BIS MÄRZ
„BESCHÄFTIGUNGSSICHERNDE BRÜCKE“ WIRD LÄNGER Angesichts der heftigen vierten Corona-Welle sichert Arbeitsminister Hubertus Heil den Schutz für Beschäftigte. Die vereinfachten Regeln für Kurzarbeit werden bis Ende März verlängert, wie das Kabinett am Mittwoch beschlossen hat. Für Betriebe werden auch im ersten Quartal des neuen Jahres einfache Voraussetzungen für die Anmeldung von Kurzarbeit gelten. Zudem werden sie

Ein Service von websozis.info

Hinterlasst doch eine Nachricht...

... in unserem Gästebuch.

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Besucher:2459165
Heute:49
Online:1