13.09.2010 in Jusos in Aktion von Jusos Baden-Württemberg

Juso-Landesvorstand besucht Audi R8-Produktion in Neckarsulm und sucht Gespräch mit Arbeitnehmervertretung

 

Fast ein Dutzend Jusos aus dem gesamten Landesverband, darunter auch der Juso-Landesvorsitzende Frederik Brütting, der Juso-Landesgeschäftsführer Klaus Eckert sowie mit Fabian Rothfuss und Mark Zanger zwei stellvertretende Juso-Landesvorsitzende besuchten das AUDI-Werk in Neckarsulm.

Der Besichtigung der Produktion des neuen AUDI R8 folgte ein Gespräch mit dem Betriebsrat und mehreren Jugendauszubildendenvertretern. In dem fast einstündigen Gespräch ging es unter anderem um die Frage des Renteneintrittsalters, das hierzu von AUDI initiierte Projekt „Silverliner“ und die Ausbildungssituation bei AUDI.

03.09.2010 in Jusos in Aktion von Jusos Baden-Württemberg

Jusos rufen zur Teilnahme an der großen Anti-Atom-Demo am 18. September 2010 in Berlin auf

 

Die schwarz-gelbe Bundesregierung will die AKW-Laufzeiten verlängern. Ein Ausstieg aus dem Ausstieg ist für uns Jusos jedoch inakzeptabel und stößt auf unseren entschiedenen Widerstand.

Gemeinsam mit einem breiten Bündnis von Organisationen und Initiativen rufen wir zur Teilnahme an einer Großdemonstration mit Umzingelung des Regierungsviertels am Samstag, 18. September 2010 in Berlin auf.

Eine google-Map mit einer Übersicht über alle derzeitigen Busangebote (inklusive Abfahrtszeiten und -orten sowie Preisen) findet sich unter: www.ausgestrahlt.de/mitmachen/anti-atom-demo/bus.html

Eine Mitfahrbörse ist eingerichtet unter: http://www.anti-atom-demo.de/start/anreise/mitfahrboerse-bus-pkw-und-alles-andere/

Infos zum Sonderzug finden sich unter http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/anti-atom-demo/sonderzuege/sonderzug-sued.html

18.08.2010 in Jusos in Aktion von Jusos Baden-Württemberg

Aufruf zur Teilnahme an Demo gegen Neonazi-Aufmarsch am 21. August 2010 in Karlsruhe

 

Für den kommenden Samstag, 21. August 2010, mobilisieren Neonazis zu einem Aufmarsch in Karlsruhe. Dies ist als eine schlecht verbrämte Veranstaltung zum Todestag des Hitler-Stellvertreters Heß zu werten. Das Antifaschistische Aktionsbündnis Karlsruhe ruft zu einer Demonstration mit einer Mahnwache und anschließender Kundgebung auf.

Der Juso-Landesverband unterstützt diesen Protest und ruft ebenfalls dazu auf, auf friedliche Weise zu demonstrieren. Wir Jusos treffen uns um 09.45 Uhr zur Mahnwache vor der Lutherkirche, um danach gemeinsam mit den BürgerInnen Karlsruhes zur Kundgebung am Durlacher Tor zu gehen.

Unser Aufruf kann hier herunter geladen werden.

Nähere Infos gibt es auch unter www.antifa-buendnis-ka.de und in deren Demo-Aufruf, der ebenfalls angehängt ist. Auf der Homepage könnt auch Ihr Euch als UnterstützerInnen eintragen.

WebsoziInfo-News

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

10.08.2022 16:16 Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig
Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Christian Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit sozial noch nicht ganz ausgewogen, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Ein weiterer kräftiger Entlastungsimpuls bis in die Mitte der Gesellschaft ist richtig und notwendig. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit… Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig weiterlesen

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Hinterlasst doch eine Nachricht...

... in unserem Gästebuch.

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Besucher:2459165
Heute:3
Online:1