30.05.2010 in Jusos in Aktion von Jusos Baden-Württemberg

Jusos rufen zu Teilnahme an Aktionen gegen geplanten NPD-Bundesparteitag Anfang Juni 2010 in Bamberg auf

 

Wie bereits vor zwei Jahren wird die NPD am 04. und 05. Juni 2010 ihren Bundesparteitag in Bamberg durchführen. Die Stadt Bamberg konnte sich vor Gericht nicht durchsetzen, die Veranstaltung zu verhindern, so dass diese nun in der Kongresshalle stattfinden wird.

Unter dem Motto „Bamberg bleibt bunt“ hat sich ein breites Bündnis aus verschiedensten Organisationen gebildet, das verschiedene Gegenaktivitäten rund um den Parteitag auf die Beine gestellt hat. Unter anderem wird es am Freitag, den 04. Juni 2010 ab 16.30 Uhr eine Menschenkette rund um die Kongresshalle geben. Am Samstag, den 05. Juni 2010 findet zwischen Markusstraße und Kongresshalle unter dem Motto „Platz der Demokratie“ ein großes Fest sowie eine Kundgebung statt.

Der Juso-Landesvorstand ruft dazu auf, an diesem Wochenende nach Bamberg zu fahren und Flagge zu zeigen.

Weitere Informationen unter: www.bamberg-gegen-rechtsextremismus.de

28.05.2010 in Jusos in Aktion von Jusos Baden-Württemberg

Juso-Bundeskongress vom 18. bis 20. Juni 2010 in Essen: Mitfahrt im Delegations-Bus möglich

 

Vom 18. bis zum 20. Juni 2010 findet unter dem Motto „links.konkret.gerecht.“ der Juso-Bundeskongress im CCE Congress Center Essen (Norbertstraße) in Essen statt.

Der Juso-Landesverband wird mit seinen 25 Delegierten gemeinsam mit einem Bus anreisen. Um Interessierten die Teilnahme am Juso-Bundeskongress zu ermöglichen, fährt der Juso-Landesverband mit einem 40 Personen-Bus, so dass Nicht-Delegierte gerne noch mitfahren können. Die Kosten für die Fahrt liegen bei 25,- Euro bzw. 12,50 Euro pro Strecke.

Abfahrtszeiten am Freitag, 18. Juni 2010:
08.00 Uhr: Abfahrt in Stuttgart (Zentraler Omnibusbahnhof neben dem Hauptbahnhof)
09.15 Uhr: Zustieg in Karlsruhe (Hauptbahnhof)
10.15 Uhr: Zustieg in Mannheim (Planetarium)
ca. 13.30 Uhr: Ankunft in Essen

Rückfahrtszeiten am Sonntag, 20. Juni 2010:
14.30 Uhr: Abfahrt in Essen
ca. 18.00 Uhr: Ausstieg in Mannheim (Planetarium)
ca. 19.00 Uhr: Ausstieg in Karlsruhe (Hauptbahnhof)
ca. 20.00 Uhr: Ankunft in Stuttgart (Zentraler Omnibusbahnhof neben dem Hauptbahnhof)

Um die Übernachtung müssen sich die Gäste selbst kümmern. Ggf. entstehenden Kosten für Übernachtung und Verpflegung sind von den Gästen selbst zu tragen. Die Fahrtkosten von und zum Zustiegsort werden zu den üblichen Konditionen des Juso-Landesverbandes erstattet.

An der Busfahrt Interessierte können sich gerne im Juso-Landesbüro nach dem "First come, first serve"-Prinzip anmelden. Gäste können sich zudem direkt beim Juso-Bundesbüro unter http://www.jusos.de/wir-jusos/bundeskongress/anmeldung-der-gaeste anmelden.

Auf der Tagesordnung des Juso-Bundeskongresses stehen neben inhaltlichen Debatten auch die Wahl einer/eines neuen Juso-Bundesvorsitzenden sowie einer Juso-Bundesgeschäftsführung. Bisher liegen hierfür Kandidaturen von Sascha Vogt (Kandidaturschreiben) bzw. Jan Böning (Kandidaturschreiben)vor.

Das Antragsbuch des Juso-Bundeskongress kann hier herunter geladen werden.

27.05.2010 in Jusos in Aktion von Jusos Baden-Württemberg

Jusos unterstützen Aktionstag "Operation Übernahme" der IG Metall-Jugend Baden-Württemberg am 10. Juni 2010

 

Der Juso-Landesverband unterstützt die geplanten Aktivitäten der IG Metall-Jugend Baden-Württemberg im Rahmen ihres dezentralen Aktionstages "Operation Übernahme" am 10. Juni 2010.

Veranstaltungsorte sind Stuttgart, Aalen, Friedrichshafen, Rastatt und Offenburg.

Die Botschaften des Aktionstages sind:
- Genügend Ausbildungsplätze
- Bessere Ausbildungsqualität
- Ein faires Einkommen
- Unbefristete Übernahme
- Gute Bildung
- Gegen Leiharbeit und prekäre Beschäftigung

Dies sind alles Botschaften, für die die Jusos im gleichen Maß kämpfen.

Nähere Informationen zu den verschiedensten geplanten Aktivitäten kann der PowerPoint-Präsentation der IG Metall-Jugend unter http://spdnet.sozi.info/bawue/jusosbawue/dl/IG_Metall-Jugend-Aktionstag-PP-Praesentation.pdf entnommen werden.

WebsoziInfo-News

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

Ein Service von websozis.info

Hinterlasst doch eine Nachricht...

... in unserem Gästebuch.

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Besucher:2459164
Heute:31
Online:1