Mitgliederbrief Nr. 46 ist online

Veröffentlicht am 23.05.2020 in Kreisverband
 

Wir haben soeben den Mitgliederbrief für den Mai veröffentlicht. Die Hauptthemen sind dabei noch nicht einmal durch  die Pandemie bedingt, denn es gibt auch sonst viele spannende und wichtige Themen.

Wir haben am 8. Mai, dem 75. Jahrestag der Befreiung unseres Landes von den Nazis, Statements von Genossinnen und Genossen aus dem gesamten Landkreis veröffentlicht und damit wenigstens online an diesen wichtigen Gedenktag erinnert.

Natürlich kommen wir nicht um das Urteil des Landesverfassungsgerichts zum Volksbegehren für gebührenfreie Kitas herum. Es ärgert uns sehr. Freuen dürfen wir uns aber über die Übernahme des Bad Krozinger Herzzentrums durch die Uniklinik, obwohl wichtige Fragen zur Arbeitnehmervertretung noch ungeklärt sind.

In Sachen Corona machen wir uns Sorgen um den Kreishaushalt, kritisieren das kommunalfeindliche und schlicht unfähige Gebahren der Kultusministerin, beschäftigen uns ein bisschen mit den Aluhütten und beleuchten die geplante Corona-App zur besseren Aufklärung und Nachverfolgung von Infektionsketten.

Schließlich gibt es noch neue Beiträge zur Serie "So geht Ortsverein" und für die "Medien-Ecke".

Notiert euch auch schon mal den Termin für den nächsten Online-Stammtisch am 8. Juni. Im Mitgliederbrief steht, wie ihr dabei sein könnt.

Also wieder viele spannende Themen! Gleich hier herunterladen und los schmökern. Alle bislang erschienenen Ausgaben haben wir auf dieser Seite zusammengestellt.

Wie immer freuen wir uns auf eure Rückmeldungen und konstruktive Kritik.

Oswald Prucker & Birte Könnecke

 

Homepage SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

WebsoziInfo-News

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

14.06.2021 07:46 Sabine Dittmar zum Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz
Unsere Gesundheitsreformen: Stabile Finanzen, bessere Leistungen, mehr Qualität Heute verabschiedet der Bundestag mit dem Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz das letzte Gesundheitsgesetz in dieser Wahlperiode. Mit stabilen Beiträgen, besseren Leistungen und mehr Qualität ist es ein Spiegel sozialdemokratischer Gesundheitspolitik. Darum hat die SPD-Fraktion im Bundestag auch lange gerungen. „Wir garantieren auch 2022 – trotz Pandemie –, dass die Sozialversicherungsbeiträge

12.06.2021 07:46 Gabriele Hiller-Ohm zur Aufhebung der Reisewarnung
Perspektive für die Tourismusbranche Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn der Ferien in einigen Bundesländern, sagt die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Gabriele Hiller-Ohm. „Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn

11.06.2021 06:27 „Geduldsfaden des Parlaments ist gerissen“
Rechtsstaatsklage gegen die EU-Kommission Die Abgeordneten ziehen die EU-Kommission zur Verantwortung wegen der bisher ausbleibenden Anwendung des neuen Rechtsstaats-Mechanismus zum Schutz des EU-Haushalts. Einer entsprechenden Resolution stimmte die Mehrheit der Parlamentarier*innen am Donnerstag zu. Katarina Barley, Vizepräsidentin und Mitglied im Innenausschuss: „Das Parlament macht ernst. Heute setzen wir eine Klage gegen die EU-Kommission wegen ihrer

11.06.2021 06:26 „Weitere europäische Reformschritte nötig“
EU-Parlament positioniert sich zu nationalen Wiederaufbauplänen Das Europäische Parlament nimmt Stellung zu den Bewertungen der nationalen Aufbaupläne für die Gelder aus dem europäischen Wiederaufbaufonds. Die Abgeordneten erwarten von der EU-Kommission, nur Pläne zu genehmigen, die Bestimmungen und Ziele des Fonds vollständig erfüllen und tatsächlichen Mehrwert auch für künftige Generationen schaffen. Die Mehrheit der Abgeordneten stimmte

Ein Service von websozis.info

Hinterlasst doch eine Nachricht...

... in unserem Gästebuch.

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Besucher:2459164
Heute:20
Online:1