04.06.2011 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Wir nehmen Fessenheim in die Zange!

 

Für Sonntag, den 26.06. 2011 hat das „Aktionsbündnis Fessenheim stilllegen JETZT!“ zur Umzingelung des elsässischen Atomkraftwerks Fessenheim aufgerufen. Die SPD Breisgau-Hochschwarzwald unterstützt diese Aktion, seine Ortsvereine werden an der Umzingelung teilnehmen.
Der von der Bundesregierung beschlossene Atomausstieg kann nur ein erster Schritt in die richtige Richtung gewesen sein. Jetzt gilt es aber, weitere Schritte folgen zu lassen. Wir brauchen keine Kernkraftwerke im „Kaltbetrieb“. Vor allem muss es nun darum gehen, unsere französischen Freunde in ihrem berechtigten Ausstiegsverlangen solidarisch zu unterstützen. Dies ist umso zwingender geboten, da das Elsässer Kernkraftwerk ebenso überaltert, wie dauernd störanfällig ist. Deshalb beteiligt sich die SPD an der AKW-Umzingelung. Gerade jetzt darf der Druck auf die konservativen Atom-Lobby-Regierungen nicht nachlassen!
Darum: Stoppt Fessenheim jetzt!

12.10.2010 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Aktionen des Ortsvereins Breisach

 

Der SPD-Ortsverein Breisach setzt sich aktiv gegen eine Verlängerung der Laufzeiten für Kernkraftwerke ein - auch gegen den Widerstand von Teilen aus Wirtschaft und Politik!
Ausführliche Informationen und Bilder zu den letzten Aktivitäten erhalten Sie mit diesem Link!
Einen kleine Film zur Demo sehen Sie, wenn Sie hier klicken!

14.06.2010 in Metropolregion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Fessenheim: Ein Gutachten belegt viel Schlamperei

 

Quelle: Web-Angebot der Badischen Zeitung, Südwest:

Ist das Atomkraftwerk im elsässischen Fessenheim sicher? Zu dieser Frage liegt nun ein neues Gutachten vor. Entwarnung geben die Experten nicht – vielmehr bemängeln sie eine ganze Reihe besorgniserregender Punkte.

Zum weiteren Artikel im Web-Angebot der Badischen Zeitung:

Fessenheim: Ein Gutachten belegt viel Schlamperei (veröffentlicht am 14. Juni 2010 20:36 Uhr auf badische-zeitung.de)

WebsoziInfo-News

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

Ein Service von websozis.info

Hinterlasst doch eine Nachricht...

... in unserem Gästebuch.

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Besucher:2459164
Heute:11
Online:1